Auch die Pferde genießen die ersten warmen Sonnenstrahlen

Frühling 4

Die Kirschblüten locken unzählige Insekten an

Frühling 3

 

In dieser Zeit erstrahlen die Streuobstwiesen im frischen Grün

Frühling 2

 

 

Mit dem Frühjahr beginnt auch die erwartungsvolle Zeit auf die Fohlen
Frühling 1

Aktuelles…

Ein neues Fohlen erblickt das Grün der Welt

Am von LGKS

Sattes, frisches Grün und jede Menge zu entdecken - Das erste Fohlen in diesem Jahr kam vor wenigen Tagen gesund und munter zur Welt.
Im Schutz ihrer Mutter Laerke (Vater: Valentino LGKS) fühlt sich die kleine Stute auf unseren grünen Weiden sehr wohl und genießt die wärmenden Sonnenstrahlen. Ganz gespannt, beobachten wir die ersten Entdeckungen ihrer neuen Welt und freuen uns darauf ihre Entwicklung begleiten zu dürfen.

Bei Sonnenschein dem Osterhasen auf der Spur

Am von LGKS

Als am Ostermontag die ersten Sonnenstrahlen das Landgut treffen, wird klar: Es wird ein schöner Tag. Das Landgut-Team trifft mit Hilfe von vielen Freiwilligen die letzten Vorbereitungen. Festlich geschmückt werden die Tore geöffnet, bevor dann pünktlich die ersten Gäste eintreffen. Mehr zur Oster-Rallye gibt es hier...

Erste Praxis

Am von LGKS

Am Freitag, dem 02.03.2018, war es nun endlich so weit: Die erste Gruppe neugieriger Grundschüler besuchte das Landgut um ihre erste praktische Stunde im Rahmen des Ganztagsangebot (GTA) Norwegisches Fjordpferd zu erhalten. Hier gibt es mehr dazu...

GTA Fjordpferd 2017/2018

Bei frostigen Temperaturen auf der Suche nach dem Frühling

Am von LGKS

Die Thermometer im Müglitztal zeigten immer noch deutliche Minusgrade, dennoch kamen an diesem frostigen Samstag eine kleine Gruppe von Wanderfreunden zusammen. Diesmal ging es allerdings nicht nur um ein reines Laufvergnügen, vielmehr mussten kleine Aufgaben und Rätsel gelöst werden. Mehr dazu gibt es hier...

Die mutigen Wanderer

Der Tag des Apfels

Am von LGKS

Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen, im Durchschnitt vertilgt jeder 23,5 kg der leckeren Früchte im Jahr. Weltweit gibt es über 20.000 Sorten wovon ca. 1.000 in Deutschland vorkommen. Die beliebteste Sorte ist der "Elstar", welcher hierzulande am häufigsten angebaut wird.

Der Tag des Apfels kann allerdings auch zum Anlass genommen werden, um über den Verlust der Vielfalt bei alten Obstsorten nachzudenken. Seit der Kultivierung von Obst sind eine Vielzahl von Sorten entstanden. Diese Diversität ist durch die anhaltende Konzentration auf wenige Sorten im intensiven Niederstammanbau gefährdet. Die Entwicklung führte zu einem Verlust der traditionellen Sorten des bäuerlichen Hochstammanbaus. Davon betroffen sind vor allem wenig bekannte, regionale und alte Obstsorten. Aufgrund dessen bietet der Einzelhandel nur wenig Vielfalt beim Apfelkauf.

Seit 2004 pflegt und revitalisiert das Landgut seine wertvollen Streuobstflächen. In diesem Zusammenhang wurden über 100 Bäume alter, bewährter Sorten gepflanzt. Darüber hinaus konnten zahlreiche Umweltbildungsveranstaltungen, die sich mit diesem Thema beschäftigen etabliert werden, wie z.B. das Ganztagsangebot „Streuobstwiese“ an der Grundschule Liebstadt.

Die Landesgruppe Sachsen des Pomologen-Vereins sensibilisiert für dieses Thema, indem sie die Sächsische Obstsorte des Jahres kürt. Im Jahr 2018 handelt es sich dabei um die Apfelsorte „Maibiers Parmäne“. 1860 wurde sie vom Handelsgärtner Maibier in Moritzburg im Garten seines Schwagers gefunden und in Umlauf gebracht. Obwohl die Sorte von bekannten Pomologen beschrieben wurde, erlangte der Apfel nie überregionale Bedeutung. Heute kann man den Apfel nur noch selten in alten Streuobstbeständen in Sachsen finden. Eine Pflanzung ist vom Tiefland bis in die mittleren Lagen des Hügellandes möglich. Zusätzlich ist der Baum recht anspruchslos was seinen Standort angeht, solange ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist. Aufgrund dessen wurde sie als robuste und ertragreiche Sorte vor und nach dem 2. Weltkrieg empfohlen. Die ab dem Spätherbst saftig, reifen Früchte zeichnen sich durch einen süß-säuerlichen Geschmack aus. Bei geeigneter Lagerung können die Äpfel bis drei Monate aufgehoben werden. Eine Verwendung findet die Frucht als Tafelapfel, er kann aber auch weiterverarbeitet werden.

 

genialsozial am LGKS

 

Weihnachtsfeier am LGKS

Am von LGKS

Bei Kerzenschein und Räuchermännchen herrscht eine weihnachtliche Stimmung in Grahls Weinstube. Nach und nach treffen die zahlreichen Gäste der Weihnachtsfeier am LGKSs ein und die Plätze am festlich geschmückten Tisch werden langsam gefüllt.

Mehr zur Weihnachtsfeier lesen Sie hier.

Fr. Kemper fasst das vergangene Jahr zusammen.

Der Nikolaus war da!

Am von LGKS

Wenn im Dezember die eilenden Huf-Schritte eines Pferdes an den Häusern Liebstadts widerhallen. Und helle Glocken immer lauter werden, spätestens dann, wissen alle Kinder im Ort bescheid. Der Nikolaus kommt wieder auf seinem starken Fjordpferd angeritten.
Lange Nacht der Fledermaus Tatsächlich kommt er auch dieses Jahr auf den Schulhof und zwei bis oben hin gefüllte Säcke, mit Geschenken hängen an seinem Pferd. Begleitet wird der Nikolaus von seinen fleißigen Helfern, vier Wichtel. Knecht Ruprecht ist auch dabei und steht mit seinem großen Hut, einem braunen Mantel und seiner Rute an der Seite.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Die Kinder freuen sich über den Nikolaus

Die Winter-Eibenwanderung

Am von LGKS

Ein eisiger Wind treibt graue Wolken durch das Müglitztal. Und von irgendwo klingt leise und traurig eine Harfe durch den Nebel, der an den Wipfeln und zwischen den imposanten Eiben am Lederberg hängen bleibt. Dort befindet sich der größte zusammenhängende Eibenbestand in Sachsen. Die Baumart gehört zu einer der ältesten auf der Welt und sticht mit besonderen Eigenschaften heraus. Genau damit beschäftigt sich die vom Landgut organisierte Wanderung.

Mehr zur Wanderung finden sie hier.

Die lange Nacht der Fledermaus

Am von LGKS

Irgendwo in einem dunklen und kalten, aber geschützten Keller, einem Stollen oder einer Höhle, hängen kopfüber die Fledermäuse, die im Sommer in Großröhrsdorf zu Hause sind. In ihrem Winterquartier halten sie zur Zeit ihren Winterschlaf.
Währenddessen finden sich im gemütlich warmen und hellen Gastraum von Grahls Weinstube nach und nach immer mehr Familien ein. Sie sind der Einladung des Landguts zur „Langen Nacht der Fledermaus“ gefolgt. Für Groß und Klein hat Projektleiter Jakob Richter viele wissenswerte Dinge und spannende Spiele rund um die Fledermaus vorbereitet.

Mehr zur langen Nacht der Fledermaus lesen Sie hier.
Lange Nacht der Fledermaus

Wetterfeste Streuobstkids pflanzen auch in diesem Jahr „3 Äpfel für Goldmarie“

Am von LGKS

Ein grauer Vorhang bedeckt den Himmel und große Regentropfen fallen aus der dicken Wolkendecke. Ein Wetter, das wohl die meisten davon abschreckt, einen Fuß vor die Tür zu setzen. Nicht so die Kinder des Ganztagsangebots „Lebensraum Streuobstwiese“ aus Liebstadt. Sie nehmen auch 2017 wieder an der Aktion „3 Äpfel für Goldmarie“ des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz - Osterzgebirge teil.

Wie die Streuobstkids dem stürmischen Wetter trotzen und ihre jungen Obstbäume wohlbehalten am richtigen Standort einpflanzen, lesen Sie hier.
Pflanzaktion 2017