Auch auf der großen Kirsch-Streuobstwiese hat der Winter Einzug gehalten.

Die Streuobstwiesen am Landgut liegen unter einer Schneedecke.

Ein Rheinländer freut sich über den Schnee auf der Koppel.

Ein Rheinländer freut sich über den Schnee auf der Koppel.

Besonders die Pferde freuen sich über den Schnee.

Besonders die Pferde freuen sich über den Schnee.

Auch auf dem Landgut weihnachtet es sehr.

Auch auf dem Landgut weihnachtet es sehr.

Besonders die Pferde freuen sich über den Schnee.

Die Fjordpferde schauen in die winterliche Landschaft.

Aktuelles…

Neigungskurs Schulwald 2014/15 - ein Rückblick ins Winterhalbjahr

Am von LGKS

Kaum hatte das neue Schuljahr begonnen, war das erste Halbjahr auch schon vorbei. Die Schüler und Betreuer des Neigungskurses Schulwald sind erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht, wenn viel zu tun ist.

Vor Schulbeginn bekam Birte Peisker, die das Schulwaldprojekt bisher betreut hatte, Verstärkung.  Kerstin Heyne, ebenfalls Forstwissenschaftlererin, übernahm die neue Klasse für das Schuljahr 2014/15. Zudem wird sie von den FÖJlerinnen Anna Kluge und Sophie Richter unterstützt.

Die erste Schulstunde fand in Pirna statt und deshalb kam der Wald in die Schule. Frisch geschnittene Zweige, Blätter und Früchte aus dem spätsommerlichen Schulwald fanden den Weg ins Klassenzimmer und wurden dort von den Schülern bestimmt. Und so waren den Schülern viele Baumarten nicht mehr fremd, als es in der darauf folgenden Woche zur Erkundungsexkursion in den Schulwald ging. An diesem Tag wurden die Schüler an Naturschutzmaßnahmen im Wald herangeführt und konnten sich beim Befüllen von Insektenhotels und Ausheben von Bodengruben selbst ausprobieren. Auch der Waldschutz kam nicht zu kurz und so versahen die Schüler junge Eichen mit Kürassieren um Wildverbiss vorzubeugen. Zudem wurden an den phänologischen Punkten im Schulwald Fotos von den Waldbeständen gemacht, um deren Entwicklung zu dokumentieren.
Nachdem im Schulwald kräftig angepackt wurde, ging es in der nächsten Schulstunde ins Detail. Unter dem Mikroskop entdecken die Schüler, wie Käferbeine und Insektenflügel aufgebaut sind, und fertigten Detailzeichnungen an.

Im November startete dann das Langzeitprojekt in diesem Schuljahr – die Schülerstudie zum Thema Naherholung im Wald. Über die Wintermonate führt die Schulwaldklasse in den Pirnaer Fußgängerzonen Interviews mit Passanten durch. Sie möchten wissen, welchen Aktivitäten die Menschen nachgehen, was sie am Wald besonders schätzen und welche Störfaktoren es ihrer Meinung nach beim Waldaufenthalt gibt. 

Ein weiteres Highlight im ersten Halbjahr war die Wild- und Jagdexkursion, bei der die Jäger Richard Schwald und Horst Unflath ihr umfangreiches Wissen an die Schüler weitergaben. Es wurden Ausrüstungsgegenstände ausprobiert, Geweihe bestaunt und Wildbret verkostet.  Außerdem lernten die Schüler, welche wichtige Rolle die Jagd für den Erhalt und die Gesundheit unserer Wälder spielt.
Kennen lernen konnten Interessierte den Neigungkurs „Schulwald“  am 30.01.2015 zum Tag der offenen Tür in die Goethe Oberschule Pirna. Das Große Blätterquiz, Tiergewichte-Raten und  die Insektenhotel-Bastelaktionen fanden regen Zuspruch und so konnten viele neue Kontakte geknüpft werden.

Sobald der Wald im Frühjahr zu neuen Leben erwacht, freuen wir uns auf die Naturschutz-Exkursion mit unserem Experten Karl-Heinz Rehn und weiteren spannenden Aktionen im Schulwald.