Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Umweltbildung

Mit vielfältigen Naturschutzprojekten leisten wir einen wertvollen Beitrag der Kinder- und Jugendbildung in der Region.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Aktuelles…

Teamgrillen auf dem Landgut – gemeinsam sind wir stark

Am von LGKS mb

Bei selbstgemachten Salaten und Leckerem vom Grill fand sich das Landgut-Team am Nachmittag zusammen, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen und den Teamgeist aufleben zu stärken. Unsere zwei FÖJlerinnen Bella und Jule waren natürlich auch dabei. Es gab viele Gespräche mit den beiden, denn ihr Freiwilliges ökologisches Jahr geht zu Ende. 

Teamgrillen auf dem Landgut – gemeinsam sind wir stark

Einmal Landgut, immer Landgut!

Am von LGKS mb

Unsere ehemaligen FÖJlerinnen Lia und Madeline statten unseren Fjordis einen Besuch ab. Besonders die Fohlen haben es den Beiden mal wieder angetan und bekommen jede Menge Streicheleinheiten. Hier erfahrt ihr mehr über den Besuch der Beiden.

Einmal Landgut, immer Landgut!

Die Landgut-Weihnachtsfeier auf Schloss Weesenstein

Am von LGKS me

In gemütlicher Runde feierten auf dem festlich beleuchteten Schloss Weesenstein Nachbarn, Freunde und Mitarbeiter des Landgutes die diesjährige Weihnachtsfeier. Begleitet wurde diese von einem schelmischen Brauereimeister, der allerlei Geschichten und Anekdoten zum Besten gab.

Der Veranstaltungsbericht ist hier zu finden!

Es waren nicht nur Mitarbeiter des Landgutes, sondern auch Nachbarn und Freunde zur Weihnachtsfeier gekommen.

Der Tag des Apfels

Am von LGKS

Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen, im Durchschnitt vertilgt jeder 23,5 kg der leckeren Früchte im Jahr. Weltweit gibt es über 20.000 Sorten wovon ca. 1.000 in Deutschland vorkommen. Die beliebteste Sorte ist der "Elstar", welcher hierzulande am häufigsten angebaut wird.

Der Tag des Apfels kann allerdings auch zum Anlass genommen werden, um über den Verlust der Vielfalt bei alten Obstsorten nachzudenken. Seit der Kultivierung von Obst sind eine Vielzahl von Sorten entstanden. Diese Diversität ist durch die anhaltende Konzentration auf wenige Sorten im intensiven Niederstammanbau gefährdet. Die Entwicklung führte zu einem Verlust der traditionellen Sorten des bäuerlichen Hochstammanbaus. Davon betroffen sind vor allem wenig bekannte, regionale und alte Obstsorten. Aufgrund dessen bietet der Einzelhandel nur wenig Vielfalt beim Apfelkauf.

Seit 2004 pflegt und revitalisiert das Landgut seine wertvollen Streuobstflächen. In diesem Zusammenhang wurden über 100 Bäume alter, bewährter Sorten gepflanzt. Darüber hinaus konnten zahlreiche Umweltbildungsveranstaltungen, die sich mit diesem Thema beschäftigen etabliert werden, wie z.B. das Ganztagsangebot „Streuobstwiese“ an der Grundschule Liebstadt.

Die Landesgruppe Sachsen des Pomologen-Vereins sensibilisiert für dieses Thema, indem sie die Sächsische Obstsorte des Jahres kürt. Im Jahr 2018 handelt es sich dabei um die Apfelsorte „Maibiers Parmäne“. 1860 wurde sie vom Handelsgärtner Maibier in Moritzburg im Garten seines Schwagers gefunden und in Umlauf gebracht. Obwohl die Sorte von bekannten Pomologen beschrieben wurde, erlangte der Apfel nie überregionale Bedeutung. Heute kann man den Apfel nur noch selten in alten Streuobstbeständen in Sachsen finden. Eine Pflanzung ist vom Tiefland bis in die mittleren Lagen des Hügellandes möglich. Zusätzlich ist der Baum recht anspruchslos was seinen Standort angeht, solange ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist. Aufgrund dessen wurde sie als robuste und ertragreiche Sorte vor und nach dem 2. Weltkrieg empfohlen. Die ab dem Spätherbst saftig, reifen Früchte zeichnen sich durch einen süß-säuerlichen Geschmack aus. Bei geeigneter Lagerung können die Äpfel bis drei Monate aufgehoben werden. Eine Verwendung findet die Frucht als Tafelapfel, er kann aber auch weiterverarbeitet werden.

 

genialsozial am LGKS

 

Weihnachtsfeier am LGKS

Am von LGKS

Bei Kerzenschein und Räuchermännchen herrscht eine weihnachtliche Stimmung in Grahls Weinstube. Nach und nach treffen die zahlreichen Gäste der Weihnachtsfeier am LGKSs ein und die Plätze am festlich geschmückten Tisch werden langsam gefüllt.

Mehr zur Weihnachtsfeier lesen Sie hier.

Fr. Kemper fasst das vergangene Jahr zusammen.

Unterwegs auf historischen Pfaden – naturkundliche Wanderung entlang des Edelmannsteigs

Am von LGKS

Ungewohnt und gleichzeitig genau richtig klingen der Gesang und die zarte Melodie der Mandoline zwischen Blätterrauschen und Vogelgezwitscher. Mehr als achtzig Menschen haben sich an diesem Sonntag an der Hirschsteigkoppe am Müglitzhang zwischen Schlottwitz und Großröhrsdorf (Liebstadt) versammelt, um dem Schauspiel beizuwohnen. Sie lauschen der Sängerin im mittelalterlich-historischen Gewand und stimmen leise mit ein. Es folgt eine wortgewandte Rede des stattlich gekleideten Herrn von Bünau, Kammerherr des Markgrafen von Meißen, der Interessantes zur Geschichte der Hirschsteigkoppe und der Entstehung des Edelmannsteigs zu berichten weiß. Anschließend enthüllt er feierlich die neue Tafel, die von nun an alle Wanderer über die historischen Hintergründe des Ortes informiert. Viel Zeit bleibt ihm nicht, denn schon hört man die Hufschläge des Weesensteiner Schlossboten, der auf seinem temperamentvollen Fjordhengst gekommen ist, um den Herrn von Bünau abzuholen.

Die historische Inszenierung ist der Höhepunkt der Wanderung, die gemeinsam vom Heimatverein Schlottwitz und dem Landgut Kemper & Schlomski (LGKS) organisiert wurde.

Alles über die naturkundliche Wanderung entlang des Edelmannsteigs lesen Sie hier.
Naturkundliche Wanderung Edelmannsteig

Wetterfeste Osterhasenspurensucher und muntere Fjordfohlen beim Osterfrühschoppen

Am von LGKS

Die Kirschbäume stehen in voller Blüte, auf den Weiden sprießt überall das frische Grün und die ersten beiden flauschigen Fjordfohlen tummeln sich munter neben ihren Mutterstuten. Beste Voraussetzungen also für unser alljährliches Osterfrühschoppen am LGKS. Wenn da nicht das Wetter wäre. Von Nieselregen bis Hagelschauer ist am Ostermontag alles mit dabei. Unsere Gäste lassen sich davon allerdings nicht abschrecken. Während die kleinen Besucher reiten, basteln und Osternester suchen, können alle anderen sich bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen über die Neuigkeiten in der Region austauschen.

Mehr zum diesjährigen Osterfrühschoppen lesen Sie hier.
Osterfrühschoppen am LGKS

Der Osterhase ruft!

Am von LGKS

Am Ostermontag, den 17.04.2017, laden wir Euch wie jedes Jahr herzlich zum traditionellen Osterfrühschoppen am Landgut Kemper & Schlomski ein.

Ab 10:00 Uhr wollen wir das Osterfest im gemütlichen Beisammensein feiern. Für alle jungen und jung gebliebenen Gäste gibt es Spiele rund um Wald und Wiese, Tier und Natur zu entdecken. Der Osterhase hat ganz sicher auch wieder ein paar Überraschungen versteckt und unsere Fjordpferde warten auf alle kleinen Pferdefreunde zum Ponyreiten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und wünschen Euch allen ein paar schöne und sonnige Osterfeiertage!
Ostergruss 2017

Was will ich werden? − Praktikums- und Ausbildungsmesse in Pirna

Am von LGKS

Vom Besuch der Grundschule über die weiterführende Schule bis hin zum letzten großen Abschlusszeugnis ist der Weg für die meisten Jugendlichen weitgehend vorgezeichnet. Vielfältig sind hingegen die Möglichkeiten, die sich im Anschluss an die schulische Ausbildung bieten. Während es für manch einen schon sonnenklar ist, welcher Weg der eigene sein wird, sind sich viele Jugendliche noch unschlüssig oder wissen nicht, ob der Wunschberuf den eigenen Vorstellungen in der Realität standhält.

Berufsorientierungstag PirnaUm zukünftige Schulabgänger bei ihrer wichtigen Entscheidung zu unterstützen, gibt es jedes Jahr Berufsorientierungstage, bei denen die Jugendlichen in direkten Kontakt mit regionalen Unternehmen kommen können, die Ausbildungsplätze, Praktika oder die Teilnahme an einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) anbieten.

Am 05.04.2017 findet an der Goethe-Oberschule Pirna in Kooperation mit der Pestalozzi-Oberschule eine solche Ausbildungs- und Praktikumsmesse für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 - 9 statt. Mehr als zwanzig Unternehmen stellen sich vor, informieren über Arbeits- und Ausbildungsinhalte und darüber, welche Voraussetzungen für die entsprechenden Berufsfelder mitgebracht werden sollten.

Unter ihnen ist auch das Landgut Kemper & Schlomski (LGKS). Betriebsleiterin Bärbel Kemper und Forstwissenschaftlerin Nora Hennig geben Auskunft über die verschiedenen Ausbildungsberufe in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Bereich Pferdezucht. Darüber hinaus sprechen sie mit zahlreichen interessierten Schülerinnen und Schülern über die Möglichkeit eines Praktikums oder Freiwilligen Ökologischen Jahres am LGKS.

Berufsorientierungstag Pirna Direkt aus ihrem abwechslungsreichen Alltag als unsere diesjährige FÖJlerin kann Maria berichten. Das ist für die nahezu gleichaltrigen Besucher am LGKS-Stand natürlich besonders spannend.
Die meisten künftigen Absolventen wissen genau, wo ihre Stärken und persönlichen Ziele liegen und nehmen das Angebot zu einem direkten Gespräch gern an. Von der Offenheit und Neugier der Jugendlichen positiv überrascht, wünschen wir uns, den einen oder anderen Gesprächspartner beim Berufsorientierungstag bald als Praktikanten oder FÖJler am LGKS begrüßen zu dürfen.

 

Mit „Landvergnügen“ zu Gast am LGKS

Am von LGKS

Hinter „Landvergnügen“ verbirgt sich ein ebenso einfaches wie gelungenes Konzept: Mit einer Vignette und einem Hofverzeichnis können Wohnmobilreisende mehr als 470 idyllisch gelegene Höfe in ganz Deutschland besuchen und kostenfrei bei ihnen übernachten. Für 24 Stunden haben sie die Möglichkeit, in traditionellen Kunsthandwerksbetrieben, Schafhöfen, Käsereien,  Brauereien, Weingütern, Fischzuchtbetrieben, Brennereien, Ölmühlen und vielen mehr zu verweilen. Zahlreiche Familien und Freunde der Natur und des ländlichen Lebens haben diese Art zu reisen für sich entdeckt. Und es werden jedes Jahr mehr. Ein Besuch auf dem Land inspiriert und entspannt. Überall kann man interessante Menschen kennen lernen und hinter die Kulissen der landwirtschaftlichen Betriebe schauen.

Landvergnügen bietet ein Verzeichnis der schönsten Höfe in ganz Deutschland, auf denen Gäste garantiert willkommen sind und ihren Gastgebern hin und wieder gerne über die Schulter schauen dürfen. Seit 2017 sind auch wir am Landgut Kemper & Schlomski  einer dieser Gastgeber und freuen uns auf zukünftige Besucher. Vom LGKS ausgehend erwarten sie wunderschöne Wanderwege zur 1000-jährigen Schlottwitzer Eibe und zum Schloss Kuckuckstein. Die Mithilfe bei der Pferdepflege sowie bei der Heu- und Obsternte ist immer gern gesehen. Auch die Teilnahme an unseren Walderlebnistagen ist möglich. Die kleinen Gäste dürfen unter Aufsicht auf unseren Ponys reiten. Zudem können unsere Gäste kulinarische Highlights von den eigenen Streuobstwiesen genießen: Kirschen, Äpfel, Birnen und Pflaumen bewährter alter Streuobstsorten, selbst gemachte Fruchtaufstriche und fruchtigen Süßkirschbrand.

Im aktuellen Landvergnügen-Magazin wird das LGKS mit einem Hofportrait vorgestellt.
Landvergnügen