Wir stellen ein!

 

 

Weitere Blogs

Aktuelles

Schulwald-Blog

FÖJ-Blog

Wildkamera

Freiwilliges Ökologisches Jahr am Landgut Kemper & Schlomski
FÖJ am LGKS

-

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Umweltbildung

Mit vielfältigen Naturschutzprojekten leisten wir einen wertvollen Beitrag der Kinder- und Jugendbildung in der Region.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Aktuelles…

Eibenschutz - Erfahrungsbericht unserer FÖJlerin Luca

Am von LGKS mb

Passend zum Tag des Waldes haben wir heute einen besonderen Beitrag für euch. Wir waren nämlich letzte Woche bei einem Eibenschutz Projekt im Nachbarort Schlottwitz dabei und wollen euch ein bisschen darüber erzählen. 

Zu allererst haben wir uns kurz vorgestellt und die anderen Helfer und Helferinnen vom Heimatverein und vom Sachsenforst haben uns die Aufgabe erklärt: Auf dem bewaldeten Hang zwischen Schlottwitz und Großröhrsdorf wachsen kleine Eiben, die überprüft und teilweise geschützt werden mussten. Dazu bekamen wir eine Liste mit der wir verschiedene Kriterien dokumentieren konnten: die Größe des Bäumchens, wie viel es über das letzte Jahr gewachsen war, ob man Verbiss feststellen konnte und ob schon ein Schutzkorb aufgebaut war. Wenn bereits eingezäunte Bäume zu groß für den Korb waren, entfernten wir den Schutz und brachten ihn an jüngeren Eiben an, um übermäßigem Verbiss vorzubeugen. Und an unserer Liste konnten wir letztendlich sehen: Bereits geschützte Pflanzen litten viel seltener unter gefräßigen Waldbewohnern, als freistehende. Die Gitter tragen also tatsächlich zum Schutz der Eibe bei!

Also die Aufgabe klingt ja erstmal ziemlich einfach: Bäumchen finden, Kriterien überprüfen, Liste vervollständigen. Aber ganz so leicht war es dann doch nicht. Durch die steile Hanglage und die vielen umgefallenen Bäume war das Gelände ganz schön unwegsam… Aber wir sind ja durch matschige Triebwege abgehärtet und haben uns elegant wie zwei kleine Bergziegen durchs Dickicht bewegt! Naja, zumindest fast so elegant… Wenn wir uns dann zu einem kleinen Baum vorgearbeitet hatten, wurde ein fragender Blick ausgetauscht „Ist das denn jetzt eine Eibe?“ Zum Glück stand uns einer der Mitarbeiter vom Sachsenforst mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir uns mal unsicher waren und zu dritt konnten wir einige Eiben dokumentieren und einzäunen oder befreien.

Nach getaner Arbeit wurden Hammer und Zollstock schließlich eingepackt und alle fleißigen Helfer fanden sich wieder zusammen, um gemeinsam die kurze Wanderung zurück ins Tal anzutreten, wo uns Grillfleisch und Getränke erwarteten. Bei Bratwurstsemmel und Schorle wurde sich dann noch rege über die wichtigen Fragen des Lebens unterhalten: Was macht man in einem FÖJ? Wie kommt man zum Forst? Und gibt es eigentlich noch mehr Semmeln?  

Uns hat die Aktion riesig Spaß gemacht und es war toll, so viele nette Leute aus der Umgebung kennenzulernen – ein paar Gesichter kannten wir ja schon vom Müglitztal-Vortrag am Anfang unseres FÖJ. Darüber berichteten wir auch in unserem FÖJ-Blog.

Wir freuen uns, in der Zukunft bei noch mehr solcher Projekte mitzuwirken und berichten euch dann gerne wieder darüber. Weitere Infos zum Eibenschutz am LGKS findet du hier!

Bis dahin!

Eure Luca

Eibenschutz - Erfahrungsbericht unserer FÖJlerin Luca

Wir feiern den Internationalen Tag des Artenschutzes

Am von LGKS mb

Der 3. März ist der Internationale Tag des Artenschutzes. Auch wir wollen auf den globalen Verlust der Artenvielfalt und auf bedrohte Arten aufmerksam machen. Über 7.000 Tierarten gelten in Deutschland als gefährdet oder sind sogar vom Aussterben bedroht. Dabei übernehmen einige zentrale Funktionen, die sich nicht oder nur schwer ersetzen lassen. Unter dem diesjährigen Motto des Artenschutztages: „Wiederherstellung von Schlüsselarten für die Restaurierung von Ökosystemen“ stehen heute weltweit wildlebende Tiere und Pflanzen im Fokus, die in den Ökosystemen eine Schlüsselrolle spielen.

 

Ein Vertreter unseres Bienenwaldes – die Wildbiene leistet einen großen Beitrag zu einem gesunden Ökosystem. Fast die Hälfte der 550 Wildbienenarten ist jedoch stark gefährdet.

 

Wir feiern den Internationalen Tag des Artenschutzes

Wir feiern den Tag des deutschen Apfels

Am von LGKS mb

Er ist das beliebteste Obst hierzulande und aus keinem Supermarktregal mehr wegzudenken. Wir feiern den Tag des deutschen Apfels und wollen vor allem auf die Vielfalt heimischer und alter Apfelsorten aufmerksam machen. Der „Herrnhuter“ und der „Altländer Pfannkuchenapfel“ gehörten zu unseren Lieblingssorten auf unseren Streuobstwiesen. Seit 2004 pflanzen und pflegen wir die einst reine Kirschbaum-Wiese. Die vitalen Süß- und Sauerkirschbäume tragen noch reichlich Früchte – wie die Querfurter Königskirsche, die wir zu hochwertigem Kirschbrand und Fruchtaufstrichen verarbeiten. Andere Bäume starben mit der Zeit ab. Das Totholz wird bewusst stehen gelassen, um zahlreichen, kleinen und größeren Tieren Lebensraum zu bieten. Die Lücken wurden seither mit diversen heimischen und alten Obstbaumsorten im gleichen Pflanzraster nachgepflanzt. In den vergangenen Jahren wurden so über 80 neue Apfel-, Pflaumen-, Pfirsich- und Kirschbäume gepflanzt und der Baumbestand damit verjüngt. Viele alte Apfelsorten sind in Vergessenheit geraten. Dabei sind die Bäume oftmals sehr robust und die Früchte gut verträglich und besonders aromatisch. Unser Ziel ist es, die Streuobstwiesen zu schützen und die regionale Obstsortenvielfalt zu fördern.

Wir feiern den Tag des deutschen Apfels

Aktionstage für Nachhaltigkeit

Am von LGKS

Unser Wald ist nachhaltig und soll es bleiben.

Deshalb pflanzen und fördern wir gezielt seltene Baumarten wie die Weißtanne. Im Rahmen der Aktionstage für Nachhaltigkeit pflegen wir unsere Weißtannen-Anpflanzungen und schützen sie vor Wildverbiss.

Mehr zu unseren Wald-Projekten gibt es hier zu entdecken.

Aktionstage für Nachhaltigkeit

Wir feiern den Internationalen Tag der biologischen Vielfalt 2021

Am von LGKS

Heute ist internationaler Tag der biologischen Vielfalt. Wir schaffen und erhalten seit über 17 Jahren Arten und ihre Lebensräume. Inzwischen hat sich ein komplexer Biotopverbund am LGKS entwickelt. Unterstützt die Artenvielfalt mit nur einem Klick täglich bis zum 14.06.2021 unter vote.lgks.eu!

Einen ausführlichen Bericht zum internationalen Tag der biologischen Vielfalt gibt es hier.

Wir feiern den Internationalen Tag der biologischen Vielfalt 2021

Der Deutsche Waldpreis - Votet für die Artenvielfalt

Am von LGKS mb

Beim Deutschen Waldpreis 2021 sind wir nominiert in der Kategorie „WaldbesitzerIn des Jahres“. Unterstützt unser vielseitiges Engagement für eine enkeltaugliche Waldwirtschaft und gebt den Wildbienen eine Stimme. Neben einem spannenden Bericht gibt es ein Video mit unseren kleinen und großen Unterstützern sowie das Voting - Hier entlang!

Bis zum 14.06. kann täglich eine Stimme abgegeben werden. Jeden Tag ein Klick für blühende Bienenwälder in ganz Deutschland! 
Challenge: 30 Tage = 30 Stimmen für den Bienenwald  - Seid ihr dabei? :-)

 

Der Deutsche Waldpreis - Votet für die Artenvielfalt

Auf in den Wald – Wir sind für den „Deutschen Waldpreis 2021“ nominiert

Am von LGKS

In der Kategorie „WaldbesitzerIn des Jahres“ steht Frau Kemper für ihre Arbeit und das Engagement der enkeltauglichen Waldbewirtschaftung und nachhaltigen Umweltbildung auf der Shortlist für den Deutschen Waldpreis 2021. Dafür wurden sie, das Team des Landgutes und engagierte kleine und große Helfer bei der Waldarbeit von einem Filmteam begleitet. 

Mit dem entstandenen Videoclip wird einen kleiner Einblick in die vielfältige Waldwirtschaft am LGKS gegeben. Damit rufen wir zur Abstimmung des „Deutschen Waldpreises“ auf. 

Wir brauchen eure Stimme, damit unser großartiges Projekt künftig noch mehr Strahlkraft erhält und Nachahmer findet. Ab dem 17.05. könnt ihr unter https://www.deutscher-waldpreis.de für uns voten! Weitere Infos folgen.


Making of – Drehtag am LGKS

Gestern begleitete uns das Filmteam „bildschnitt TV“ an den wichtigen und wertvollen Hotspots des Waldes am Landgut. (auf Corona getestet und nach den aktuellen Hygiene-Bestimmungen)

Den Koppeln entlang machten wir uns zu Fuß zur 1. Station auf:  Den Waldteichen. Am Totholzstamm erklärte Frau Kemper den Kindern, wie wichtig diese abgestorbenen Bäume für den Wald sind. Sind sie doch zum Beispiel Lebensraum, Brutstätte und Schutzraum für unzählige Insekten. Es steckt also doch noch ganz schön viel Leben darin. 

Hier wurden die Kinder mit Hammer und Nägeln aktiv. Der alte Birkenstamm erhielt eine ehrenwerte Plakette. 

An den Waldteichen ging es mit Becherlupen und Kescher auf die Suche nach „Babyfröschen“ (Kaulquappen). Fasziniert beobachteten die Kinder das wimmelnde Treiben in ihren Behältern. 

Nun ging es zum Schulwald. Die Kinder nahmen auf den Baumstämmen Platz und hörten Bienenbotschafterin Anna-Karina und Frau Kemper aufmerksam zu. Nun wurde im Zweier-Team gepflanzt. Setzlinge, Muttererde, Rindenmulch und Gießkannen kamen zum Einsatz, nachdem Herr Kegel mit schwerer Maschine Löcher in den Waldboden bohrte. Über uns kreiste die Video-Drohne, als ob ein riesiger Bienenschwarm um uns summte. 

Auch die Holzverwertung war eine wichtiger und zeigenswerte Aktion. Auf dem ebenen Waldweg parkte der große Traktor mit Häcksler-Anhänger. Die Maschine fraß Äste und Zweige und spuckte konfettiartig „Holz-Hackschnitzel“ aus. Als nächstes wurden die kleinen Eibenpflanzen mit Drahtgittern geschützt. Die Kinder halfen beim Befestigen und schlugen die Metallanker in den Boden.

Am Bienenwald schwärmten die 5 Mädchen aus und erkundeten die verschiedenen, mittlerweile groß gewachsene Bäume und die hübschen Holzschilder. Für jedes Kind gab es einen ausgewählten Baum, der mit einem individuellen Patenschaftsschild markiert wurde. Stolz lasen sie ihre Schilder vor und posierten strahlend davor.

Nun wurden noch Aufnahmen mit Frau Kemper, Anna-Karina und Weimaraner Quanto beim Waldspaziergang gemacht. Auf den Waldwegen wurde über die Aufgaben und Visionen als Waldbesitzerin gesprochen und interviewt.

Die Kinder wurden für ihren Einsatz, ihre Motivation, ihre gute Laune und Disziplin mit einer Überraschungstüte belohnt. Damit ging es zurück zum Landgut. Mit belegten Broten, Muffins und jeder Menge Streicheleinheiten für die Pferde endete der Drehtag.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern, Unterstützern und kleinen und großen Akteuren.

 

Auf in den Wald – Wir sind für den „Deutschen Waldpreis 2021“ nominiert