Wir stellen ein!

 

 

Weitere Blogs

Aktuelles

Schulwald-Blog

FÖJ-Blog

Wildkamera

Freiwilliges Ökologisches Jahr am Landgut Kemper & Schlomski
FÖJ am LGKS

-

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Umweltbildung

Mit vielfältigen Naturschutzprojekten leisten wir einen wertvollen Beitrag der Kinder- und Jugendbildung in der Region.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Aktuelles…

Morgen ist es soweit: Internationaler Tag der biologischen Vielfalt – Wildäpfel für den Schulwald

Am von LGKS

Morgen findet er statt, der internationale Tag der biologischen Vielfalt, der an das „Übereinkommen über die biologische Vielfalt“ vor knapp 30 Jahren erinnert. Die Förderung der biologischen Vielfalt liegt uns am Landgut Kemper & Schlomski besonders am Herzen. Mit der insektenfreundlichen Aufforstung „Unser Bienenwald Sachsens“ haben wir einen wertvollen Lebensraum geschaffen und fördern aktiv eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.

Auch das Herzstück des Silvoretums hat eine große Artenvielfalt mit Bäumen aus verschiedenen Teilen der Welt zu bieten. Im Frühjahr 2021 wurden im Schulwald einheimische Wildapfel-Bäume (Malus sylvestris) gepflanzt. Der selten gewordene Baum ergänzt im „Silvoretum“ das Quartier der fruchttragenden Waldbäume, neben Elsbeeren, Holzbirnen und dem Speierling. Mit den Bienenkindern wurden ca. 30 der kleinen Bäume in die Erde gebracht, kräftig gegossen und eine dicke Mulchschicht als Schutz vor Verdunstung um die Bäumchen verteilt.

Der Holzapfel, wie er im Volksmund auch genannt wird, wurde 2013 zum „Baum des Jahres“ gewählt und ist in Deutschland nur noch wenig verbreitet. Insgesamt gibt es in Deutschland noch etwa 5.500 Individuen. In Sachsen gilt er als stark gefährdet. Er kann eine Höhe von bis zu 10 m erreichen, wächst jedoch häufig strauchförmig mit einer geringeren Größe. In dichten Wäldern ist er durch die geringe Größe nicht konkurrenzfähig, sodass sich vor allem Waldränder, Hecken und lichte Wälder zur Pflanzung dieser Baumart eignen. Die lichtliebenden Bäume haben im Silvoretum des LGKS deher gute Wachstumsbedingungen.

Der Wildapfel hat eine geringe wirtschaftliche, jedoch eine große ökologische Bedeutung. Im Frühling sind die weißen Blüten eine wichtige Bienenweide und die kleinen grün-gelben Äpfel bieten im Herbst Vögeln und Säugetieren eine wertvolle Nahrungsgrundlage. Im dichten Geäst der Baumkronen finden Kleintiere Zuflucht und die häufig vorkommenden Baumhöhlen sind gute Nistmöglichkeiten für Vögel oder auch Tagesquartiere für Fledermäuse.

Morgen ist es soweit: Internationaler Tag der biologischen Vielfalt – Wildäpfel für den Schulwald

Großes Aufräumen im Bienenwald

Am von LGKS

Vor der Winterpause haben wir uns noch einmal dem Bienenwald gewidmet. Gemeinsam mit Dresdener Schülern fand ein großer Arbeitseinsatz statt. Es ging nicht nur dem Konkurrenzbewuchs an den Kragen. Was wir alles geschafft haben, erfahren Sie hier!

Großes Aufräumen im Bienenwald

Unterwegs mit der 1. Klasse der Grundschule Mühlbach

Am von LGKS mb

Wir begannen unsere kleine Wanderung mit den 20 neugierigen Naturforschern in Schlottwitz mit dem Spiel „Wer bin ich?“. Dabei bekamen die Kleinen eine Tierkarte an ihr Kapuze geheftet und mussten mit Fragen herausfinden, welches Tier sie sind. Mit den Tipps der anderen kamen die meisten Reinecke Fuchs und Meister Lampe schnell auf die Spur. Entlang eines schmalen Pfades bahnten wir uns den Weg entlang der Müglitzhänge. Die 1000-jährige Eibe sorgte mit ihrem verworrenen Wuchs für viel Begeisterung. Auf dem Weg in Richtung Schulwald wurden die verschiedenen Baumarten behandelt. 
Auf dem Rückweg machten wir noch einen Stopp an dem angrenzenden Sportplatz am Wanderparkplatz Schlottwitz, um noch einige Bewegungsspiele auszuprobieren. Etwas geschafft, aber glücklich, machten sich die Kleinen wieder auf den Weg Richtung Mühlbach.
 

Unterwegs mit der 1. Klasse der Grundschule Mühlbach

Naturschutz-Exkursion im Schulwald: Entdeckungsreise und Frühjahrsputz

Am von LGKS

Wie immer steht auch die diesjährige Frühjahrsexkursion in den Schulwald ganz im Zeichen des aktiven Naturschutzes. Karl-Heinz Rehn, Experte für die heimische Tier- und Pflanzenwelt, führt die engagierten Jugendlichen der Goethe-Oberschule Pirna gemeinsam mit Forstwissenschaftlerin Kerstin Heyne durch das FFH-Gebiet Müglitztal.

Neben der Erkundung von Flora und Fauna im Schlucht- und Hangmischwald entlang des Doktorgrabens, wollen die Schüler auch selbst etwas tun für Wald und Wild: Sie haben dem zurückgelassenen Abfall und illegal im Wald entsorgten Müll den Kampf angesagt und räumen erst einmal richtig auf!

Den Artikel zur Naturschutz-Exkursion finden Sie hier.Naturschutz-Exkursion 2016

 

Aktionsnachmittag - Der Wald kommt in die Schule

Am von LGKS

Seit drei Jahren ist der in Kooperation mit dem Landgut Kemper & Schlomski (LGKS) initiierte Neigungskurs Schulwald fester Bestandteil der Goethe-Oberschule Pirna. Am 29.01.2016 öffnet die Oberschule Johann Wolfgang von Goethe in Pirna wie jedes Jahr ihre Türen für interessierte Besucher. Die Teilnehmer am Neigungskurs Schulwald stellen ab 16:00 Uhr nicht nur ihren Kurs und Wissenswertes zur Umweltbildungsarbeit am LGKS vor, sondern haben auch viele ansprechende Lernspiele rund um die Themen Wald und Naturschutz vorbereitet. Es gilt, ein kniffliges Tier-Quiz an echten Präparaten zu lösen. Ebenfalls zum Thema heimisches Wild können von den Schülern selbst gestaltete Brettspiele ausprobiert werden. Unser beliebtes Blätter-Quiz und das Tiergewichte-Raten dürfen natürlich nicht fehlen. Und wer noch nicht an unserer Schülerstudie zur Waldnutzung teilgenommen hat, erhält jetzt noch einmal die Chance. Ihr seid neugierig? Dann kommt vorbei!

Wann? Freitag, 29.01.2016 | 16:00 - 18:30 Uhr
Wo? Oberschule „J. W. von Goethe“ Pirna | Dohnaischer Platz 1 | 01796 Pirna

Das Projekt Schulwald stellt sich vor

Fliegenpilz und Fledermaus − die Walderlebnis-Rallye 2015

Am von LGKS

Sehen, hören, riechen, tasten: Den Wald spielerisch mit allen Sinnen zu entdecken − darin liegt der Grundgedanke jeder Walderlebnis-Rallye am LGKS. Für die 31 Schüler und Schülerinnen der Benjamin-Geißler-Grundschule in Liebstadt ist es der erste Ausflug in den Schulwald am LGKS.

Was die Viertklässler bei der Walderlebnis-Rallye alles erlebt haben, lesen Sie hier.

Walderlebnis-Rallye

Sächsischer Umweltpreis 2015 - Filmpräsentation Schulwald am LGKS

Am von LGKS

Mit dem Sächsischen Umweltpreis würdigt das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft aller zwei Jahre herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen sowie für den Naturschutz. Der Schulwald am Landgut Kemper & Schlomski war in diesem Jahr als einer der Finalisten in der Kategorie „Herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Umweltbildung sowie herausragendes ehrenamtliches Engagement für den Umwelt- und Naturschutz“ vertreten.  Den Umweltpreis in dieser Kategorie erhielt das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal für sein Engagement in der Ausbildung benachteiligter Jugendlicher zu Nachhaltigkeitslotsen. Wir gratulieren zum verdienten Erfolg für dieses großartige Projekt!
Um die Arbeit aller Nominierten vorzustellen, entstand je eine kurze Filmpräsentation, so auch von den Jugendlichen im Neigungskurs Schulwald am LGKS.

 

Nominierung für den Sächsischen Umweltpreis 2015

Am von LGKS

Filmdreh im SchulwaldNachhaltiger Natur- und Umweltschutz beginnt in den Köpfen der heranwachsenden Generation - dieser Grundgedanke führte 2008 zur Initiierung der ersten Umweltbildungsprojekte im Wald des LGKS.  Daraus entstand das Konzept einer neuen Art von Schulwald, welches differenzierte praxisorientierte ökologische Angebote beinhaltet und dabei ein theoretisches Fundament mit einschließt. Filmdreh im Schulwald

Durch ein stetig wachsendes Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem Bildungs- und Naturschutzbereich sowie einer kontinuierlich positiven Resonanz der jungen Projektteilnehmer entwickelte sich im Lauf der Jahre ein innovatives Umweltbildungsangebot mit Modellcharakter.

2015 erhält der Schulwald am LGKS dafür eine Nominierung für den Sächsischen Umweltpreis, ausgeschrieben vom Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft.

Filmdreh im SchulwaldIn dieser Woche wurden und werden in Vorbereitung auf die Preisverleihung vorab kurze Dokumentarfilme der einzelnen Nominierten gedreht, um der Jury deren Wirken vorzustellen. So starteten auch die Teilnehmer unseres aktuellen Neigungskurses in Begleitung eines Kameramannes zu ihrer ersten großen Exkursion in den Schulwald. Die vierzehn Schülerinnen und Schüler der Goethe-Oberschule Pirna nahmen es nach der ersten Aufregung gelassen und konzentrierten sich voll und ganz auf ihre individuellen Projekte.

Spannend für alle bleibt es trotzdem - auf jeden Fall bis zur großen Preisverleihung am 26.09.2015!