Erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen bieten die Teiche auch den Hunden und Pferden am LGKS.

Erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen bieten die Teiche auch den Hunden und Pferden am LGKS.

Verschiedene Libellenarten sind an den Naturschutzteichen heimisch.

Verschiedene Libellenarten sind an den Naturschutzteichen heimisch.

Bundesprämienhengst Valentino LGKS genießt den Sommer.

Die Decksaison ist nun vorbei und Bundesprämienhengst Valentino LGKS genießt den Sommer.

Heuernte am LGKS: das artenreiche Bergwiesenheu dient den Landgut-Pferden als Grundlage für die Winterfütterung.

Heuernte am LGKS: das artenreiche Bergwiesenheu dient den Landgut-Pferden als Grundlage für die Winterfütterung.

Aktuelles…

Ganztagsangebot „Lebensraum Streuobstwiese“ gestartet

Am von LGKS

Die Streuobstwiese steckt voller Leben. Vögel, Insekten, große und kleine Säugetiere tummeln sich hier und die unterschiedlichsten Kräuter und Wiesenblumen. Das Landgut setzt sich seit Jahren für den Erhalt dieses wertvollen Ökosystems ein, das uns Menschen genussvoll einschließt. In Kooperation mit der Benjamin-Geißler-Grundschule in Liebstadt wurde für das Schuljahr 2015/16 das Ganztagsangebot (GTA) „Lebensraum Streuobstwiese“ ins Leben gerufen.
Gemeinsam lernen die Viertklässler die Streuobstwiese als komplexes Ökosystem mit seinen Bewohnern kennen. Die Kinder entdecken während der Exkursionen am Landgut das Leben in der Wiese, beobachten Tiere, sammeln und pressen Blumen. Besonders groß ist die Vorfreude auf die Pflanzaktion „3 Äpfel für Goldmarie“ des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Sechs Streuobstbäume alter bewährter Sorten pflanzen und pflegen die Kinder, wissend, dass sie damit einen besonderen Beitrag für den Naturschutz leisten. In der Schule wird mit den leckeren Produkten der Obstwiese gekocht, gebacken und Handarbeiten gefertigt.
Das GTA „Streuobstwiese“ vermittelt neben ökologischen Zusammenhängen Kenntnisse zum Natur- und Artenschutz, sowie handwerkliche Fertigkeiten. Streuobstwiesen sind ein wertvolles Kleinod in unserer Kulturlandschaft. Gelingt es uns, die Obstwiesenbesitzer von morgen zu begeistern und diese Erkenntnis zu vermitteln, sichern wir den Erhalt von Streuobstwiesen über Generationen hinweg.

Die Teilnehmer des GTA Streuobstwiese

Streuobstwiesen-Wettbewerb 2015 – Wir sind prämiert!

Am von LGKS

Jährlich im Spätsommer, wenn die letzten Äpfel reifen, findet in Dippoldiswalde-Ulbersdorf das Streuobstwiesenfest des Landschaftspflegeverbands Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. statt. Zahlreiche Aussteller zu naturschutzfachlichen Themen lockten am 27. September eine große Besucherschar auf den Hof des Landschaftspflegeverbands.
Auch in diesem Jahr freuen wir uns über eine Prämierung beim ausgelobten Streuobstwiesen-Wettbewerb, diesmal für die jungen Streuobstbestände am Landgut. Das sagt die Jury zu unserem Streuobstbiotop:

„Rund um ihren historischen Dreiseithof erhält und entwickelt Familie Kemper und Schlomski ein mehr als 2 ha großes Mosaik aus alten Streuobstbeständen und zahlreichen neu angelegten Biotopen ... insgesamt finden sich in Alt- und Neubeständen zusammen über 40 Arten in der Krautschicht! Die gestaffelte Mahd des Frischfutters für die Pferde macht einige artenreiche Wiesen als Lebensraum für Tagfalter, Heuschrecken und zahlreiche andere Kleinlebewesen besonders wertvoll ... mit Holzansammlungen, Steinhaufen, Nistkästen und Insektenhotels wurden zahlreiche Ersatzlebensräume für eine Vielzahl von Tierarten geschaffen. Die Anlage der neuen Pflaumenwiese, der Apfelallee und weiterer Obstwiesen erfolgte vorbildlich mit sehr gut gepflegter, gemulchter Baumscheibe, Verbissschutz und Baumpfahl ... Wir danken Familie Kemper und Schlomski und den FÖJ-lern Anna Kluge und Sophie Richter, herzlich für die engagierte Neugestaltung eines Biotopverbundes aus Streuobstwiesen, Alleen und Kleingewässern und ihren aktiven Beitrag zur biologischen Vielfalt der Kulturlandschaft im sächsischen Hügelland!“
Die glücklichen Gewinner des Streuobstwiesen-Wettbewerbs 2015

Sächsischer Umweltpreis 2015 - Filmpräsentation Schulwald am LGKS

Am von LGKS

Mit dem Sächsischen Umweltpreis würdigt das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft aller zwei Jahre herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen sowie für den Naturschutz. Der Schulwald am Landgut Kemper & Schlomski war in diesem Jahr als einer der Finalisten in der Kategorie „Herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Umweltbildung sowie herausragendes ehrenamtliches Engagement für den Umwelt- und Naturschutz“ vertreten.  Den Umweltpreis in dieser Kategorie erhielt das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal für sein Engagement in der Ausbildung benachteiligter Jugendlicher zu Nachhaltigkeitslotsen. Wir gratulieren zum verdienten Erfolg für dieses großartige Projekt!
Um die Arbeit aller Nominierten vorzustellen, entstand je eine kurze Filmpräsentation, so auch von den Jugendlichen im Neigungskurs Schulwald am LGKS.

 

Das ewige Lied der Eibe - eine musikalische Lesung mit Fred Hageneder

Am von LGKS

Ein musikalische Lesung der besonderen Art lockte am Freitag  zahlreiche Gäste zum Hirschberg. Fred Hageneder, Ethnobotaniker und Mitbegründer der Ancient Yew Group, die sich für den Schutz der uralten Eiben Europas einsetzt, gibt in seinem Vortrag Einblick in die Welt der Eiben und die kulturhistorische Entwicklung der Beziehung von Mensch und Baum. Seine Vorstellung der einheimischen Baumarten begleitet der Autor mit musikalischen Portraits auf der keltischen Harfe.

Den Artikel zur Autorenlesung finden Sie hier.
Bärbel Kemper mit Ethnobotaniker Fred Hageneder

Nominierung für den Sächsischen Umweltpreis 2015

Am von LGKS

Filmdreh im SchulwaldNachhaltiger Natur- und Umweltschutz beginnt in den Köpfen der heranwachsenden Generation - dieser Grundgedanke führte 2008 zur Initiierung der ersten Umweltbildungsprojekte im Wald des LGKS.  Daraus entstand das Konzept einer neuen Art von Schulwald, welches differenzierte praxisorientierte ökologische Angebote beinhaltet und dabei ein theoretisches Fundament mit einschließt. Filmdreh im Schulwald

Durch ein stetig wachsendes Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem Bildungs- und Naturschutzbereich sowie einer kontinuierlich positiven Resonanz der jungen Projektteilnehmer entwickelte sich im Lauf der Jahre ein innovatives Umweltbildungsangebot mit Modellcharakter.

2015 erhält der Schulwald am LGKS dafür eine Nominierung für den Sächsischen Umweltpreis, ausgeschrieben vom Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft.

Filmdreh im SchulwaldIn dieser Woche wurden und werden in Vorbereitung auf die Preisverleihung vorab kurze Dokumentarfilme der einzelnen Nominierten gedreht, um der Jury deren Wirken vorzustellen. So starteten auch die Teilnehmer unseres aktuellen Neigungskurses in Begleitung eines Kameramannes zu ihrer ersten großen Exkursion in den Schulwald. Die vierzehn Schülerinnen und Schüler der Goethe-Oberschule Pirna nahmen es nach der ersten Aufregung gelassen und konzentrierten sich voll und ganz auf ihre individuellen Projekte.

Spannend für alle bleibt es trotzdem - auf jeden Fall bis zur großen Preisverleihung am 26.09.2015!

 

 

 

Entdeckungen im Eibenreich - Die Naturkundliche Wanderung 2015

Am von LGKS

Die Eibe, eine der ältesten Baumarten dieser Erde bildete den Schwerpunkt der diesjährigen Naturkundlichen Wanderung. Sie wächst langsam, harrt geduldig im Schatten von Konkurrenten aus und überdauert hunderte von Jahren an einem Standort. Grund genug, die sagenumwobenen aber nur noch selten gesehenen Bäume näher zu betrachten. Was die Natur am Lederberg noch zu bieten hat, lesen Sie im Artikel zur Wanderung.

Die Wandergruppe an der Schlottwitzer Eibe

Eine musikalische Lesung mit Fred Hageneder

Am von LGKS

Am letzten Wochenende im September erwartet das Landgut Kemper & Schlomski Gäste. Teilnehmer der Veranstaltungen von „Wildniswandern“ finden sich zu einem Ehemaligen-Treffen ein und werden vor Ort campieren. Ganz besonders freuen wir uns auf den Besuch von Autor Fred Hageneder, der mit Büchern wie 'Geist der Bäume' und 'Die Eibe in neuem Licht' bekannt geworden ist und die Veranstaltung begleiten wird.

Am Freitag, den 25.09.2015 um 20.00 Uhr findet ein Lagerfeuerabend mit Lesung statt. Die Recherchen für sein Buch führten Fred Hageneder in zahlreiche Länder. Von seinen Begegnungen und Erfahrungen mit Eiben wird er an diesem Abend berichten und seine Geschichten musikalisch mit Harfenklängen untermalen.
Interessierte Naturliebhaber sind herzlich eingeladen, am Lagerfeuerabend teilzunehmen und Spannendes über diesen sagenumwobenen Baum zu erfahren. Später gibt es Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und über das Leben in der Wildnis zu fachsimpeln.

Für die Veranstaltung empfehlen wir dem Wetter entsprechende Kleidung und eventuell Sitzkissen oder eine Decke.

Wann:  25.09.2015 um 20.00 Uhr
Wo:  Landgut Kemper & Schlomski, Großröhrsdorfer Str. 3, 01825 Liebstadt   OT Großröhrsdorf
Kontakt:  Kerstin Heyne, mobil: 0152 23437275, heyne@lgks.eu, web: www.lgks.eu

Die 1000-jährige Eibe in Schlottwitz

Alles neu macht der September - Abschied und Begrüßung der FÖJler

Am von LGKS

FOJlerinnen Anna und SophieRückblickend ging es viel zu schnell vorbei, das Jahr mit Anna und Sophie. Schon längst sind die beiden FÖJlerinnen eine feste Größe im Landgut-Team und so fällt der Abschied nicht leicht. Aber Anna und Sophie wären nicht Anna und Sophie, wenn sie nicht das Beste daraus machen würden. Und so gab es als krönenden Abschluss noch ein wunderbares Grillfest am LGKS. Bärbel Kemper - Abschied und Begrüßung der FÖJler

An langen, mit selbst gepflückten Blumensträußen geschmückten Holztischen, traf sich am vergangenen Freitag das gesamte Team mit Familien und Freunden und stieß auf das gelungene vergangene und ein ebenso erfolgreiches neues (Freiwilliges Ökologisches) Jahr an. Viele gute Wünsche wurden gewechselt und Geschenke getauscht. Mit Herrn Thömel als Grillmeister und vielen mitgebrachten Leckereien war die Stimmung rundum heiter. Auch Celine und Carsten, unsere neuen FÖJler, waren mit dabei und nutzten die Gelegenheit, Betriebsleiterin Bärbel Kemper und ihre zukünftigen Kollegen im ungezwungenen Gespräch gleich etwas besser kennen zu lernen. FOEJler am LGKS - Anna, Sophie, Celine und CarstenNach dem Grillen gab es für alle Gäste einen gemeinsamen Abendspaziergang zum Teich. Symbolisch übergaben unsere „Ehemaligen“ dort die Zügel von Shetlandpony Benny an ihre Nachfolger. Der kleine Hengst befindet sich zur Zeit in der Grundausbildung und wurde in den vergangenen Wochen liebevoll von Anna und Sophie betreut. Das ist nun, ebenso wie vieles andere, Aufgabe von Celine und Carsten.
Wir freuen uns auf ein Jahr mit euch!

 

 

 

Wanderung ins Eibenreich

Am von LGKS

Am letzten Septemberwochenende gibt es am Landgut ein Zusammentreffen der besonderen Art. Teilnehmer der Veranstaltungen von „Wildniswandern“ finden sich zu einem Ehemaligen-Treffen ein.
Der Autor Fred Hageneder, der mit Büchern wie 'Geist der Bäume' und 'Die Eibe in neuem Licht' bekannt geworden ist, wird die Veranstaltung begleiten.

Zur Einstimmung auf die Veranstaltung bietet das Landgut am 06. September eine naturkundliche Wanderung mit dem Thema „Artenvielfalt im Eibenreich“ entlang der Müglitztalhänge an. Zusammen mit dem Naturschutzexperten Karl-Heinz Rehn und Forstwissenschaftlerin Kerstin Heyne, besuchen wir den Eibenwald mit der „1000jährigen“ Schlottwitzer Eibe und erhalten spannende Einblicke in das Leben des fast verschwundenen Waldvolks. Unterwegs gibt es verschiedene Waldgesellschaften und ihre Bewohner zu entdecken, Ausblicke zu genießen und Naturschutztipps für den eigenen Garten. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Wann: Sonntag, 06. September um 10.00 Uhr
Wo: Wander-Parkplatz Schlottwitz (gegenüber Sportplatz)


Die Wanderung endet wahlweise am Parkplatz oder am Landgut. Bei Regenwetter wir die Veranstaltung verlegt. Für die zweistündige Exkursion empfehlen wir festes Schuhwerk.
Fragen beantworten wir gern: Kerstin Heyne, mobil 0152 23437275

Naturkundliche Wanderung 2014