Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Umweltbildung

Mit vielfältigen Naturschutzprojekten leisten wir einen wertvollen Beitrag der Kinder- und Jugendbildung in der Region.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Aktuelles…

Ein neues Heim für Fledermäuse im Schulwald

Am von LGKS

Am 25. Mai wurden die ersten im Rahmen der 48h-Aktion mit der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf entstandenen Fledermauskästen im Schulwaldareal angebracht. Damit die künstlichen Quartiere von den Tieren später gut angenommen werden ist es wichtig, die Kästen in einer Höhe von 3 bis 5 Metern über dem Boden und in kleinen Gruppen von 5 bis 7 Stück innerhalb einer Baumgruppe anzubringen. Der ideale Platz darf keiner starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein und sollte einen freien Anflug ermöglichen.

Neben dem Anbringen der Fledermauskästen konnte Forstwissenschaftlerin Birte Peisker auch zahlreiche interessierte Fragen rund um den Schulwald beantworten, da der sonnige Sonntag viele Wanderer in den Wald lockte.

Anbringung Fledermauskästen

1. Naturkundliche Wanderung „Naturschutz und Artenvielfalt im Wald“

Am von LGKS

Am 22. Mai, dem Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt, fand die erste der beiden geführten naturkundlichen Wanderungen des Landgut Kemper & Schlomski statt. Trotz der großen Hitze fand sich eine hochmotivierte kleine Gruppe Wanderer ein. Unser Weg führte uns vom Wanderparkplatz Mittelschlottwitz zur 1000-jährigen Eibe, von dort weiter zum Silvoretum, dem Herzstück des Schulwaldes des LGKS, und anschließend über den Panoramaweg zurück ins Tal. Auf der Strecke konnten die Wanderer Naturschutz hautnah erleben, vom Verbissschutz junger Eibenpflanzen, über das Anbringen von Insektenhotels im und um das Silvoretum bis zum Aufhängen von Fledermauskästen.


Wer sich für den Naturschutz interessiert oder sich einfach gerne in der Natur aufhält und wandert, ist herzlich eingeladen am 5. Juni, dem Welttag der Umwelt, zur nächsten naturkundlichen Wanderung zum Thema „Naturschutz und Artenvielfalt im Wald“ teilzunehmen. Treffpunkt ist wieder um 17 Uhr die Bahnstation in Niederschlottwitz.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Naturkundliche Wanderung

Was lange währt, wird besonders gut

Am von LGKS

In der Nacht vom 20.5 zum 21.05. war es nach langem Warten endlich soweit: Kurz nach Mitternacht brachte unsere Stammstute Lalinga ihr sechstes Fohlen zur Welt. Der lebhafte und selbstsichere kleine Hengst von Valør Halsnæs zeigt schon in seinen ersten Stunden, dass er etwas ganz Besonderes ist. Als Vollbruder der Körsieger Valentino LGKS und Valentino II LGKS hat er auch allen Grund dazu.
Da er in diesem Jahr unser einziges Hengstfohlen bleiben wird, könnten wir uns vorstellen, ihn als Absetzer in die Hände eines erfahrenen ambitionierten Fjordzüchters zu geben.

Valentino III LGKS

Naturschutz-Exkursion in den Schulwald des LGKS

Am von LGKS

Am Dienstag, den 20. Mai, fand die diesjährige Frühjahrs-Exkursion zum Thema „Naturschutz“ im Schulwald des LGKS statt. Teilnehmer waren die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Schulwald der Goethe-Oberschule in Pirna sowie Pia, die ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) am Landgut absolviert.

Den Artikel zur Frühjahrs-Exkursion finden Sie hier.

Bärbel Kemper und Karl-Heinz Rehn im Schulwald

Naturkundliche Wanderung an den Müglitztalhängen

Am von LGKS

Start: 22. Mai und 5. Juni 2014 jeweils um 17.00 Uhr
Treffpunkt: S-Bahnstation Niederschlottwitz


Am 22. Mai, dem Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt, und am 5. Juni, dem Welttag der Umwelt, bietet das Landgut Kemper & Schlomski (LGKS) eine zweistündige geführte naturkundliche Wanderung zum Thema „Naturschutz und Artenvielfalt im Wald“ an.

Vom Treffpunkt in Niederschlottwitz aus wandern wir in die Müglitztalhänge rund um den Doktorgraben und erkunden den Wald unter den Aspekten Naturschutz und Artenvielfalt. Neben zahlreichen Informationen zu der Frage, wie im Wald Naturschutz betrieben wird, warten auf Sie auch viele praktische Tipps, wie Sie im eigenen Garten zum Naturschutz beitragen können.

Besonderes Augenmerk wird zudem auf künstliche Strukturelemente gelegt, wie sie auch bei der diesjährigen 48h-Aktion mit der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf in Form von Insektenhotels, Fledermauskästen, Totholz- und Steinhaufen entstanden sind. Während der Wanderung erhalten Sie die Möglichkeit, ein paar dieser Bauwerke und ihre Funktionen kennenzulernen.

Eine Wanderung für jedermann. Fragen beantworten wir gerne.
Bärbel Kemper: Telefon: 035025 / 54592 oder E-Mail: info@lgks.eu

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Naturkundliche Wanderung

48h-Aktion im Schulwald

Am von LGKS

Am letzten Wochenende fand im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erneut die 48h-Aktion statt. Ziel dieses bundesweiten Aktionswochenendes ist es, das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und gleichzeitig etwas Bleibendes und Sinnvolles für die Gemeinde zu leisten.

Ziel der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf war es in diesem Jahr, für den Erhalt der Artenvielfalt aktiv zu werden.

Den Artikel zur 48h-Aktion finden Sie hier.

48h-Aktion

Unser zweites Fohlen ist da!

Am von LGKS

Gestern Abend erblickte ein weiteres quicklebendiges Stutfohlen das Licht der Welt. Wir sind sehr stolz auf Mutterstute Lavina LGKS, die im vergangenen Jahr als Siegerstute der Stutenleistungsprüfung auf dem Gestüt Rollehof im hessischen Erbach hervorging.

Mit der Geburt dieses zweiten Fohlens erfüllt sie nun alle Bedingungen, um die Staatsprämie zu erhalten. Vater der kleinen Stute ist unser Deckhengst Torben LGKS.

Fohlen Lavina LGKS

Frühjahrs-Exkursion zum Thema „Naturschutz“ im Schulwald

Am von LGKS

Endlich ist der Frühling da und das bedeutet am 20. Mai 2014 für die 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 im Neigungskurs „Schulwald“ den Start zur großen Frühjahrs-Exkursion unter der Leitung von Bärbel Kemper (Initiatorin des Schulwaldprojektes) in den ca. 4,5 ha großen Schulwald in Niederschlottwitz. 

Der Schulwald befindet sich im FFH-Gebiet 043E Müglitztal und bietet somit Raum für vielerlei praktische Tätigkeiten im Rahmen des Naturschutzes. Entlang des Doktorgrabens befindet sich einer der 3 im Schulwald befindlichen Lebensraumtypen (LRT): der Schlucht- und Hangmischwald (LRT 9180). In ihm sollen einige Flächen unter fachkundiger Anleitung von Herrn Karl-Heinz Rehn, Forstwirt a. D. und Naturschutzexperte, auf ihre Vegetation hin untersucht werden. Die Schüler werden unter anderem Pflanzen für ein Herbarium sammeln und bestimmen. Dazu wurde bereits im Vorfeld der Exkursion im Unterricht von den Schülern eine große Pflanzenpresse gebaut. Ein Herbarium, das auch nachfolgenden Klassen als Anschauungsmaterial dienen kann, ist das erklärte Ziel und wird in den nachfolgenden Unterrichtsstunden fertiggestellt werden.

Die Schüler lernen zudem, wie praktischer Naturschutz aussehen kann und welchen Beitrag die Besucherlenkung beim Thema im Naturschutz leistet. Sind die Wege frei, gut benutzbar und eventuell auch markiert, müssen die Waldbesucher sich keine Trampelpfade neben den eigentlichen Wegen suchen und zerstören somit keine (möglicherweise seltenen) Pflanzen oder Lebensräume von Tieren. Zu diesem Zweck legen die Schüler einen Weg innerhalb des Schulwaldes frei, der über die letzten Jahre hauptsächlich mit Birkennaturverjüngung (Betula spec.), Himbeeren (Rubus idaeus) und Brombeeren (Rubus fructicosus) zugewachsen ist. Entlang des Weges gibt es außerdem noch die Möglichkeit, mit dem Bau von Trockensteinmauern und Totholzhaufen Lebensräume für Eidechsen, Insekten und Vögel zu schaffen und somit die Biodiversität zu fördern.

Exkursion Naturschutz

48h-Aktion mit der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf am LGKS

Am von LGKS

Thema: Wir schützen, was da kreucht und fleucht im Schulwald

Am zweiten Maiwochenende (9.05.-11.05.2014) wird Bärbel Kemper, Initiatorin des Schulwaldprojektes, gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf im Rahmen der gemeinnützigen 48h-Aktion für den Erhalt der Artenvielfalt in der Region aktiv. Die bundesweite Aktion findet zum wiederholten Mal im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge statt und rückt das ehrenamtliche Engagement junger Menschen in den Blick der Öffentlichkeit. Von Freitagmittag bis Sonntagmittag haben Jugendgruppen die Möglichkeit, in der eigenen Gemeinde etwas Sinnvolles und Bleibendes zu bewirken. So wird die kleine Gruppe der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf im Schulwald die Initiative ergreifen. Aufgrund der großräumigen Homogenisierung des Bodens im Zuge von Land- und Forstwirtschaft sind anderorts viele natürliche Lebensräume verloren gegangen. Ziel der 48h-Aktion ist es, durch die Herstellung künstlicher Strukturelemente, wie Steinwälle, Nisttaschen und Fledermauskästen, zusätzliche Lebensräume für Tiere zu schaffen, die auf besondere Gegebenheiten angewiesen sind. Auf diese Weise finden z. B. Waldeidechse, Ringelnatter, Kleine Hufeisennase und Zaunkönig ideale Bedingungen, um im Schulwald heimisch zu werden.

Mit dem Projekt Schulwald leistet das Landgut Kemper & Schlomski seit 2008 einen wichtigen Beitrag zur Kinder- und Jugendbildung in der Region. Auf 45.000 qm Waldfläche, die naturnah bewirtschaftet werden, bietet sich den Schülern die Möglichkeit, ökologische Entstehungs- und Entwicklungsprozesse praktisch zu erfahren und aktiv mitzugestalten, sowie deren Hintergründe und Bedeutung zu verstehen.

Eidechsen im Schulwald