Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Unsere Pferde werden liebevoll betreut und tiergerecht ausgebildet.

Umweltbildung

Mit vielfältigen Naturschutzprojekten leisten wir einen wertvollen Beitrag der Kinder- und Jugendbildung in der Region.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Zu unseren Naturschutzflächen gehören Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, Waldhabitate, Naturschutzteiche sowie artenreiches Grünland.

Aktuelles…

Lavanda LGKS bringt ihr erstes Fohlen zur Welt

Am von LGKS

Nach der Geburt von zwei Stutfohlen ist am 29.04.2017 nun ein bildhübscher kleiner Hengst zur Welt gekommen. Für die 5-jährige, am LGKS gezogene Fjordstute Lavanda (V: Valør Halsnæs / M: Lalinga) ist er das erste Fohlen und sie meistert ihre neuen Aufgaben ganz wunderbar. Selbst in der Herde weicht Lavanda ihrem Nachwuchs keinen Augenblick von der Seite.

Vater des kleinen Hengstes ist Bundesprämienhengst Golf Gudena, der sich im Besitz der Züchterfamilie Eitenmüller befindet.
Lavanda Hengstfohlen von Golf Gudena

Wetterfeste Osterhasenspurensucher und muntere Fjordfohlen beim Osterfrühschoppen

Am von LGKS

Die Kirschbäume stehen in voller Blüte, auf den Weiden sprießt überall das frische Grün und die ersten beiden flauschigen Fjordfohlen tummeln sich munter neben ihren Mutterstuten. Beste Voraussetzungen also für unser alljährliches Osterfrühschoppen am LGKS. Wenn da nicht das Wetter wäre. Von Nieselregen bis Hagelschauer ist am Ostermontag alles mit dabei. Unsere Gäste lassen sich davon allerdings nicht abschrecken. Während die kleinen Besucher reiten, basteln und Osternester suchen, können alle anderen sich bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen über die Neuigkeiten in der Region austauschen.

Mehr zum diesjährigen Osterfrühschoppen lesen Sie hier.
Osterfrühschoppen am LGKS

Der Osterhase ruft!

Am von LGKS

Am Ostermontag, den 17.04.2017, laden wir Euch wie jedes Jahr herzlich zum traditionellen Osterfrühschoppen am Landgut Kemper & Schlomski ein.

Ab 10:00 Uhr wollen wir das Osterfest im gemütlichen Beisammensein feiern. Für alle jungen und jung gebliebenen Gäste gibt es Spiele rund um Wald und Wiese, Tier und Natur zu entdecken. Der Osterhase hat ganz sicher auch wieder ein paar Überraschungen versteckt und unsere Fjordpferde warten auf alle kleinen Pferdefreunde zum Ponyreiten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und wünschen Euch allen ein paar schöne und sonnige Osterfeiertage!
Ostergruss 2017

Heraus aus der Großstadt und hinein ins Landvergnügen...

Am von LGKS

Das Prinzip von „Landvergnügen“ ist einfach und gut: Mit einer Vignette und einem Hofverzeichnis können Wohnmobilreisende insgesamt 541 schön gelegene Höfe in ganz Deutschland besuchen und kostenfrei bei ihnen übernachten.

Seit Beginn der aktuellen Saison ist auch das Landgut Kemper & Schlomski einer dieser Gastgeber. Am zweiten April-Wochenende ist es dann soweit: Unsere ersten Gäste treffen ein!

Mehr dazu lesen Sie hier.
Landvergnügen am LGKS

Was will ich werden? − Praktikums- und Ausbildungsmesse in Pirna

Am von LGKS

Vom Besuch der Grundschule über die weiterführende Schule bis hin zum letzten großen Abschlusszeugnis ist der Weg für die meisten Jugendlichen weitgehend vorgezeichnet. Vielfältig sind hingegen die Möglichkeiten, die sich im Anschluss an die schulische Ausbildung bieten. Während es für manch einen schon sonnenklar ist, welcher Weg der eigene sein wird, sind sich viele Jugendliche noch unschlüssig oder wissen nicht, ob der Wunschberuf den eigenen Vorstellungen in der Realität standhält.

Berufsorientierungstag PirnaUm zukünftige Schulabgänger bei ihrer wichtigen Entscheidung zu unterstützen, gibt es jedes Jahr Berufsorientierungstage, bei denen die Jugendlichen in direkten Kontakt mit regionalen Unternehmen kommen können, die Ausbildungsplätze, Praktika oder die Teilnahme an einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) anbieten.

Am 05.04.2017 findet an der Goethe-Oberschule Pirna in Kooperation mit der Pestalozzi-Oberschule eine solche Ausbildungs- und Praktikumsmesse für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 - 9 statt. Mehr als zwanzig Unternehmen stellen sich vor, informieren über Arbeits- und Ausbildungsinhalte und darüber, welche Voraussetzungen für die entsprechenden Berufsfelder mitgebracht werden sollten.

Unter ihnen ist auch das Landgut Kemper & Schlomski (LGKS). Betriebsleiterin Bärbel Kemper und Forstwissenschaftlerin Nora Hennig geben Auskunft über die verschiedenen Ausbildungsberufe in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Bereich Pferdezucht. Darüber hinaus sprechen sie mit zahlreichen interessierten Schülerinnen und Schülern über die Möglichkeit eines Praktikums oder Freiwilligen Ökologischen Jahres am LGKS.

Berufsorientierungstag Pirna Direkt aus ihrem abwechslungsreichen Alltag als unsere diesjährige FÖJlerin kann Maria berichten. Das ist für die nahezu gleichaltrigen Besucher am LGKS-Stand natürlich besonders spannend.
Die meisten künftigen Absolventen wissen genau, wo ihre Stärken und persönlichen Ziele liegen und nehmen das Angebot zu einem direkten Gespräch gern an. Von der Offenheit und Neugier der Jugendlichen positiv überrascht, wünschen wir uns, den einen oder anderen Gesprächspartner beim Berufsorientierungstag bald als Praktikanten oder FÖJler am LGKS begrüßen zu dürfen.

 

Wir begrüßen unser zweites Fohlen!

Am von LGKS

Am Abend des 03. April wurde unser zweites Fjordfohlen in diesem Jahr geboren. Die kleine Stute ist gesund und kräftig und wird von Mutterstute Lissla liebevoll umsorgt. Schon nach wenigen Stunden auf dieser Welt zeigt die hübsche Tochter von Prämienhengst Valerio LGKS ein lebhaftes und überaus zutrauliches Wesen.
Wir freuen uns, sie bei ihrer weiteren Entwicklung begleiten zu dürfen.
Fohlen Lissla 2017

Jubiläumsfest im Zwergenhaus Liebstadt

Am von LGKS

Zehn Jahre gibt es sie schon: die Kita „Zwergenhaus“ in Liebstadt. Im Erdgeschoss der Benjamin-Geißler-Grundschule untergebracht, werden Mädchen und Jungen im Krippen- und Kindergartenalter hier auf einen gelungenen Start in die Schule vorbereitet. In den Jahren 2006 / 2007 wurden die Räume komplett saniert und umgebaut. Nun ist es an der Zeit, das erste große Jubiläum zu feiern. Am 31.03.2017 öffnet die Kita deshalb ihre Tore zu einem Tag der offenen Tür.

Mit dabei sind auch LGKS-Betriebsleiterin Bärbel Kemper und ihr Landgut-Team. Sie haben jede Menge spannende Dinge rund um den Naturschutz, Wald und Wiese, Wild und Jagd mitgebracht. Und sogar einen echten Jagdhund.

Mehr zur Veranstaltung lesen Sie hier.
10 Jahre Zwergenhaus Liebstadt

Wir freuen uns über das erste Fohlen in diesem Jahr!

Am von LGKS

Während die meisten Fohlen in den Nachtstunden geboren werden, hat sich Elitestute Lalinga in diesem Jahr dazu entschieden, ihren Nachwuchs lieber am Nachmittag zur Welt zu bringen. So wurde die hübsche kleine Stute in ihrer Geburtsstunde nicht nur von Mutter Lalinga, sondern auch von frühsommerlich warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein willkommen geheißen. Wir wünschen ihr auch in Zukunft so viel Glück in ihrem Pferdeleben und freuen uns, ein so kräftiges und munteres Fohlen bei uns zu haben.

Die kleine Stute ist das erste von fünf Fjordfohlen am LGKS in diesem Jahr. Ihr Vater ist unser Elitehengst Valør Halsnæs.
Fohlen Lalinga 2017

Gedanken zum Internationalen Tag des Waldes

Am von LGKS

„Baum und Mensch stehen oder fallen gemeinsam.“
Fred Hageneder (1999)
 
Als „grüne Lunge der Erde“ hat der Wald eine vielschichtige Schutzfunktion für unseren Planeten. Er beeinflusst das globale Klima, reinigt die Luft, schützt die Böden z. B. gegen Schlamm-Lavinen und die Auswaschung von Nährstoffen, sichert den Wasserhaushalt und auch die Wasserqualität der Erde. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, und damit unverzichtbar für den Erhalt der Artenvielfalt. Und auch für die Menschen selbst.
 

Tag des Waldes 2017Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der vereinten Nationen hat 1971 den 21. März als Internationalen Tag des Waldes  ins Leben gerufen. Grund dafür war und ist die fortschreitende globale Vernichtung der Wälder. Während wir in Deutschland über eine verhältnismäßig große Waldfläche (ca. 11 Mio. Hektar) verfügen, die tendenziell weiter zunimmt, sieht es weltweit leider ganz anders aus. Verglichen mit den riesigen Ausmaßen der Rodungsflächen in den Urwäldern der Erde fällt das Wachstum der deutschen Wälder kaum ins Gewicht.

Macht es also gar keinen Sinn, hier vor Ort Bäume zu pflanzen, den Wald von Unrat zu befreien oder Biotope anzulegen? Wir sind der Meinung: doch, das tut es auf jeden Fall. Nicht nur, um die Kulturlandschaft, in der wir selbst leben, vielfältiger und lebenswerter für Mensch und Tier zu gestalten, sondern auch, um andere, insbesondere die heranwachsende Generation für das Thema Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren. Wenn wir mit Kindern und Jugendlichen in den Wald gehen, im Rahmen einer Exkursion oder eines praktischen Naturschutzprojektes, so hat dies eine völlig andere Wirkung als ein Lehrbuchkapitel oder eine Broschüre über Klimawandel und Artensterben. Am LGKS können sie den Wald hautnah mit allen Sinnen erleben, Pflanzen und Tiere kennen lernen und selbst dazu beitragen, Lebensräume zu erhalten oder neu zu schaffen. Meist wächst daraus neben dem neu gewonnenen Verhältnis zum Wald und dem positiven Ergebnis der Aktion an sich auch die Erkenntnis: Es ist wirklich wichtig und realisierbar, etwas für die Wälder unserer Erde zu tun.

Tag des Waldes 2017Zum Beispiel durch das eigene Konsumverhalten. Der Verzicht auf Produkte, die Palmöl enthalten, trägt unter anderem dazu bei, denn für Palmplantagen werden riesige (Ur-)Waldflächen gerodet. Die Reduzierung des Fleischkonsums bzw. der Kauf beim regionalen Anbieter, der kein Fleisch aus Massentierhaltung mit Futter auf Sojabasis veräußert, ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, denn der massive Sojaanbau geht auf Kosten der Urwälder. Holz- und Papierprodukte kann man aus zertifizierten Quellen (FSC- /PEFC-Siegel) beziehen, die auf eine nachhaltige Produktion achten, usw.

Der Internationale Tag des Waldes erinnert uns daran, wie wunderbar und einzigartig unsere Wälder sind, aber auch daran, wie notwendig es ist, sie zu erhalten. Und das weltweit.

 

Landgut-Pferde beim Züchtertag in Borthen

Am von LGKS

Gute Stimmung herrscht trotz des regnerisch-trüben Wetters beim diesjährigen Züchtertag des Pferdezuchtvereins Niederseidewitz. Zahlreiche Züchter aus der Region haben ihren Weg zum Pferdehof Röhrsdorf in Borthen gefunden. Sie geben einem aufmerksamen Publikum Einblick in ihre Betriebe und ihr Wirken und präsentieren nicht ohne Stolz ihre schön herausgebrachten Pferde an der Hand, unter dem Sattel oder vor der Kutsche.

Valentino LGKS beim ZüchtertagDie Vielfalt ist es, die den Züchtertag für Pferdefreunde immer wieder anziehend macht: Vom rasanten Zeitfahren, über einen Freispringparcours bis hin zur Vorstellung der Jungzüchter wird viel geboten. Auch hinsichtlich der Rassevielfalt gibt es einiges zu sehen: eindrucksvolle Kaltblüter, sportveranlagte Reit- und Fahrpferde, Haflinger, Welsh-Ponys und norwegische Fjordpferde.

Als Vertreter der Fjordrasse zeigt der am Landgut Kemper & Schlomski gezogene Bundesprämienhengst Valentino LGKS sein Können unter dem Reiter. Der Körsieger, Siegerhengst der Hengstleistungsprüfung und Anfang 2017 mit der Bundesprämie ausgezeichnete Valentino stellt in Borthen einmal mehr seine rassetypische Freundlichkeit und Nervenstärke unter Beweis. Gelassen und aufmerksam konzentriert er sich auf seinen Reiter Marko Vogel und lässt sich auch durch das Publikum, laute Musik, fremde Pferde und Kutschen nicht aus der Fassung bringen. Schwungvoll, taktsicher und leistungsbereit in allen drei Grundgangarten repräsentiert er die norwegische Rasse von ihrer besten Seite. Wir freuen uns, Valentino LGKS in der aktuellen Decksaison ambitionierten Fjordzüchtern zur Belegung ihrer Stuten zur Verfügung stellen zu können.

Fourth Generation beim ZüchtertagIm Gegensatz zum Vorjahr ist das Landgut Kemper & Schlomski 2017 mit einem weiteren Pferd beim Züchtertag vertreten:  Die 7-jährige Rheinländer Stute Fourth Generation LGKS, genannt „Jenny“, wird ebenfalls von Marko Vogel unter dem Sattel vorgestellt. Stellvertretend für die qualitätsvollen dressurbetonten Nachwuchspferde aus der Landgut-Zucht erntet Jenny vom Fachpublikum viele anerkennende Blicke und Applaus. Sie ist eins der  hochveranlagten Sportpferde, die in diesem Jahr am LGKS zum Verkauf stehen. Interessenten haben die Möglichkeit, mit Marko Vogel (Tel: 0171 3318001) einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Nach dem letzten Programmpunkt, dem Freispringen, regnet es noch immer. Wer nicht in Eile ist, lässt den ereignisreichen Sonntagnachmittag bei einem heißen Kaffee und einem unterhaltsamen Gespräch in der Stallgasse ausklingen. Das Landgut-Team ist natürlich mit dabei. Neben dem Austausch mit bekannten Züchtern, werden auch neue Kontakte geknüpft und man freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.