Danach kann es endlich raus gehen...

Anschließend werden die Pferde fein säuberlich geputzt.

Die Schüler haben den ersten Kontakt zu den Fjordpferden.

Betriebsleiterin B. Kemper begrüßt die Kinder am Landgut.

Spielerische Gleichgewichtsübung schafft Vertrauen zwischen Pferd und Reiter.

Pferdchen spielen  – Die Kids trainieren ihre Sprungkraft

Eine Unterrichtsstunde der besonderen Art

FÖJ 2017/18Am Freitag, dem 02.03.2018, war es nun endlich so weit: Die erste Gruppe neugieriger Grundschüler besuchte das Landgut um ihre erste praktische Stunde im Rahmen des Ganztagsangebot (GTA) Norwegisches Fjordpferd zu erhalten.
Nachdem die Kinder von der nahegelegenen Bushaltestelle abgeholt wurden, erfolgte eine herzliche Begrüßung durch das Landgut-Team, angeführt von der Betriebsleiterin B. Kemper.
Die Stunde begann mit einer Begrüßungsrunde bei einem wärmenden Tee und leckeren Keksen.
Frisch gestärkt ging es dann endlich ans Pferd; sehr zur Freude der Kinder. Nachdem der Hof und die Pferde vorgestellt wurden, sollten sie lernen, wie man einem Pferd das Halfter richtig anlegt. Natürlich bekam jedes Kind die Chance, sich selbst dabei auszuprobieren. Gelassen, wie man es nicht anders von dieser alten Haustierasse kennt, ließen die Fjordstuten die Kinder an sich üben. GTA Fjordpferd 17/18

 

Die erste Aufgabe wurde ohne Probleme gemeistert, danach stand Anbinden und Putzen auf dem Programm. Hier konnten die Kinder ihr bereits erworbenes Wissen aus dem Theorieunterricht anwenden. Voller Eifer und Begeisterung wurden Striegel und Wurzelbürste geschwungen, bis die Pferde glänzten. Selbst das doch etwas anspruchsvolle auskratzen der Hufe beherrschten einige Kinder sehr schnell. Nebenbei wurden auch die Körperteile der Pferde wiederholt. Natürlich machte die Anschauung am lebenden Objekt gleich noch viel mehr Spaß.
Auch das Ausmisten sorgte bei den Kinder für große Begeisterung und geschwind waren die Boxen wieder sauber.
Ab jetzt werden die Grundschüler wöchentlich auf das Landgut kommen um sich Schritt für Schritt, aber vor allem mit viel Spaß, auf ihre kleine Reitabzeichen Prüfung vorbereiten.

 

Frühling bei den Fjordis

Die Kids spielen Pferdchen und trainieren ihre Sprungkraft

 

An den sonnigen Tagen sind wir eigentlich nur auf dem Platz zu finden. Neben den Reitstunden, in denen man unsere GTA Kids durch die Ohren der Pferde lucken und im Schritt, Trab und Galopp über den Sand schweben sieht, sind wir auch auf den eigenen Beinen viel unterwegs. Neben Springstunden, in denen die eigene Springkraft erprobt wird und die Kinder selbst Reiter und Pferd zugleich sind, üben und festigen wir auch die Bahnfiguren, wie „Schlangenlinien“ und „durch die ganze Bahn wechseln“. Aber natürlich sind wir mit unseren GTA-Kids erst einmal im Stall, mit unseren Vierbeinern Laerke, Lavan-da und Lalinga. Unter Geschnatter und Gewieher, mit Heugeruch in der Nase, kümmern wir uns dort um die drei Reitponys. Dort üben wir das Aufhalftern, Anbinden, Satteln und Trensen. Davor werden alle drei ausgiebig geputzt, wobei wir, das Landgut Team, immer tatkräftig zur Seite stehen, was vor allem bei den Hufen wichtig ist.  
Spielerische Gleichgewichtsübungen auf unseren Fjordis

An regnerischen Tagen sitzen wir in unserem warmen Aufenthaltsraum. Hier lernen die Kids so einiges über die Anatomie und alles rund ums Pferd. Dabei wird die Nase ins Buch gesteckt und Aufgaben ge-löst, natürlich nicht nur auf Papier. Auch die Benennung von Sattel- und Zaumzeugteilen ist uns sehr wichtig. 
Mit Spiel und Spaß lernen die Kinder Pferderassen, Fellfarben und was bei der Haltung zu beachten ist, sowie ein gutes Gleichgewicht im Sattel zu haben. Gleichgewichtsübungen finden meist auf dem Platz statt. Eine tolle Übung ist beispielsweise den Ponys bunte Klammern wieder aus der Mähne zu mopsen. Dies trainiert Gleichgewichtssinn, ist eine gute Dehnübung und schafft Vertrauen zwischen Pony und Reiter.

Ein großes Highlight sind Ausritte zu unserem Teich, besonders jetzt, wo der heiße Sommer vor der Tür steht!