Vorschüler bepflanzen das Silvoretum

Im Schulwald können sich Schüler aktiv an Natur- und Artenschutzprojekten beteiligen.

Richard bei der Bepflanzung des Silvoretum 2008 und sieben Jahre später

Leitidee

Erstbepflanzung des Silvoretum

Nachhaltiger Umwelt- und Naturschutz beginnt in den Köpfen der heranwachsenden Generation: Aus dieser Überzeugung heraus entstand das Schulwald-Projekt am LGKS.

Das Leuchtturmvorhaben Schulwald am LGKS ist ein praxisorientiertes, ökologisches und nachhaltiges Bildungsangebot, bei dem die Teilnehmer ihre Umwelt mit allen Sinnen erfahren. Die Schüler beteiligen sich an Waldarbeiten, befragen Experten auf verschiedenen Exkursionen und setzen eigene Projekte im Team um. Interessierte Schul- und Vorschulklassen sind im Schulwald herzlich willkommen. Es besteht die Möglichkeit, entsprechend der Vorkenntnisse der Schüler, themenbezogene altersgerechte Exkursionen und Aktionen durchzuführen. Langfristige Projektpartnerschaften, sowie die gemeinsame Planung und Umsetzung von Projektwochen, werden in Kooperation mit den Schulen umgesetzt.

Der Schulwald am LGKS und seine Komponenten sollen Bildungsträgern, Kommunen und Privatpersonen als Anregung und Orientierungshilfe dienen, um Umweltbildung möglichst vielen Kindern zugänglich zu machen. Die Nachahmung und Adaption der Schulwald-Idee durch Institutionen und Bildungsträger ist ausdrücklich erwünscht.

Initiierung

Im Jahr 2008 haben wir erstmals den Wald in die Schule gebracht, als die Eltern aufgefordert waren, ihre Berufe vorzustellen. Es wurde gerochen, gefühlt, gebastelt und gestaunt. Die Resonanz war überwältigend. Als die Schule im Nachgang um die Möglichkeit der Teilnahme an einer Pflanzaktion in unserem Wald bat, wurde die Schulwaldidee geboren.

Von Beginn an sollte ein nachhaltiges Bildungsangebot entwickelt werden. In einem Masterplan entstanden zunächst fünf Themenwälder, unser Silvoretum®.
Die Bepflanzung wurde in zwei Phasen mit begeisterten Vorschülern durchgeführt. Mit großer Ausdauer wurden die jungen Bäume in die Pflanzlöcher eingebracht, gewässert und mit Rindenmulch geschützt. Es waren kaum Ausfälle zu verzeichnen. Ein großes Lob den kleinen Umweltschützern!
In den folgenden Jahren dominierten Pflegearbeiten sowie Baum- und Zaunkontrollen. Das „Grüne Klassenzimmer“ wurde eingerichtet und die Wege dorthin angelegt.

 

Meilensteine der Projektentwicklung

2008

Initiierung Schulwaldprojekt, Entwicklung Masterplan Silvoretum,
Zaunbau und Vorbereitung der Pflanzplätze

2009

Pflanzung der Bäume in den thematischen Quartieren des Silvoretums

2010

Öffentlichkeitsarbeit, Angebote an regionale Kindergärten und Grundschulen
zur Nutzung des Schulwaldes im Rahmen von Projekttagen

2011

Erste Eingriffe zur Förderung der gewünschten Wuchsform (Formschnitt)
der jungen Bäume im Silvoretum

2012

Entwicklung der 10 waldbaulich thematisch strukturierten Bereiche
im Schulwaldareal auf einer Größe von ca. 4,5 ha

2013

Unser Schulwaldprojekt wird von der Sächsischen Bildungsagentur
als Neigungskurs anerkannt

Konzeption und Durchführung der Exkursion "Wild und Jagd"

Aktionstag zu den Themen Waldschutz, Biotopgestaltung und Kulturpflege

2014

Im Rahmen der 48h-Aktion der Jugendfeuerwehr Großröhrsdorf-Biensdorf
entstehen Insektenhotels, Fledermauskästen, Steinhaufen und Totholzhaufen

Frühjahrs-Exkursion zum Thema „Naturschutz“ 

Naturkundliche Wanderungen „Naturschutz und Artenvielfalt“ entlang der Müglitztalhänge zur 1000-jährigen Eibe

Konzeption und Durchführung der Walderlebnis-Rallye

2015

Entwicklung des Ganztagsangebotes (GTA) "Streuobstwiese" in Kooperation mit der Benjamin Geißler Grundschule Liebstadt