Unter fachgerechter Anleitung unserer Gärtnerin Frau Keulig machten wir uns auf zur Streuobstwiese.

Unter fachgerechter Anleitung unserer Gärtnerin Frau Keulig machten wir uns auf zur Streuobstwiese.

Auf geht's zur Streuobstwiese – Mit den GTA-Kids und ihren Familien!

Auf geht's zur Streuobstwiese – Mit den GTA-Kids und ihren Familien!

Voller Motivation wird beim Einpflanzen mit angepackt.

Voller Motivation wird beim Einpflanzen mit angepackt.

Krönender Abschluss bildete das Ponyreiten, doch vorher

Die GTA-Kids helfen fleißig bei den Vorbereitungen zum Ponyreiten mit.

Familienvormittag, Baumpflanzung & Ponyreiten

Einsatz auf der Streuobstwiese.

Etwas stürmisch begann der Herbsttag, an dem wir so einiges vorhatten. Wir bekamen Besuch von unseren GTA Kids aus Liebstadt und Mühlbach samt ihren Eltern und Großeltern. Mit 9 Bäumen alter Obstsorten machten wir uns auf den Weg zur Streuobstwiese. Die Kinder vom GTA „Wald, Wiese, Fledermaus“ nahmen im letzten Schuljahr am Wettbewerb „3 Äpfel für Goldmarie“ teil. Die Beiträge waren so toll, dass wir insgesamt 9 Obstbäume als Dank erhielten. Diese mussten vor dem Winter noch in die Erde gebracht werden. Die Löcher dafür waren vorbereitet, Muttererde und Rindenmulch lag bereit. Frau Keulig, unsere Gärtnerin, erklärte den kleinen und großen Besuchern den fachgerechten Obstbaumschnitt und den genauen Pflanzvorgang. Ein Gitter schützt die Wurzeln der jungen Bäume vor Wühlmäusen. Die richtige Pflanztiefe ist, auch abhängig von der Veredlungsstelle der Bäume, entscheidend. Der Rindenmulch schützt die Obstbäume wiederum vor Austrocknung. Alle halfen motiviert mit und so wurden die Bäume in einer knappen Stunde alle in die Erde gebracht. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache, für viele von ihnen war es der erste Baum, den sie je gepflanzt haben. 

Gespanntes Warten auf das Ponyreiten.

Im Rahmen des GTA`s haben die Schüler bereits gelernt, wie wertvoll eine Streuobstwiese ist. Für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten bietet sie Nahrung und Unterschlupf. Im Jahresverlauf angefangen von der Obstbaumblüte bis hin zur Reife der zahlreichen Früchte tummeln sich auf der Streuobstwiese viele Insekten, Vögel, Reptilien, Fledermäuse und zahlreiche weitere Säugetiere. Umso wichtiger ist es, frühzeitig mit dem Pflanzen zu beginnen, damit die nächste Generation von Obstbäumen gesichert ist und die Streuobstwiese nicht überaltert. Als Dankeschön gab es nach dem Arbeitseinsatz eine Stärkung für alle Helfer. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt, denn unsere Fjordpferde standen schon auf dem Reitplatz bereit. Das Ponyreiten war mal wieder ein großes Highlight und brachte die Kinderaugen zum Leuchten.

 

Wir danken allen Helfern für diesen gelungenen Familienvormittag und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Arbeitseinsätze.