Es sind nicht nur Mitarbeiter des Landgutes, sondern auch Nachbarn und Freunde zur Weihnachtsfeier gekommen.

Der Gabentisch ist reich gedeckt mit leckerer Wildsalamie und den LGKS Kalendern für 2019.

Der Brauereimeister führt uns mit Geschichten und Gesang auf das Schloss.

Die Betriebsleiterin Frau Kemper obliegt die Ehre das erste Bierfass anzustechen und die erste Runde Bier an ihre Gäste auszuteilen.

Landgut-Weihnachtsfeier auf Schloss Weesenstein

Das Schloss Weesenstein liegt eingebettet in eine weiße Schneelandschaft und ist bereits von Dunkelheit umgeben als alle Gäste der Landgut-Weihnachtsfeier am Fuße des Schlosses eintreffen.

ffgsfg

Der Braumeister von Weesenstein begrüßt uns im Schein von Laternen und geleitet uns mit Minnegesang und Duddelsackklängen zum Schloss hinauf. In der Weihnachtsbeleuchtung wirkt Weesenstein besonders mystisch und geheimnisvoll. Durch die Gänge der Innenhöfe führt der Weg bis zu einer Aussichtsplattform mit glühender Feuerschale, wo es zur Einstimmung Glühbier gibt und wir gemeinsam Weihnachtslieder singen. Der Braumeister öffnet seinen Brauereikeller und im wohligen Warmen machen wir es uns bequem. Es sind viele gekommen, nicht nur die Mitarbeiter des Landgutes, sondern auch Nachbarn und Freunde sowie die ehemaligen FÖJlerinnen. Frau Kemper obliegt die Ehre, das erste Bierfass anzustechen und die gefüllten Tonkrüge an alle eigenhändig zu verteilen. Im rustikalen Ambiente entstehen schnell angeregte Gespräche bis der duftende Wildschweinbraten samt Klößen und Beilagen aufgetischt wird.

Das rustikale Ambiente im Brauereikeller Weesenstein hat einen ganz besonderen Flair.

Bei der alljährlichen Weihnachtsansprache gibt die Leiterin des Landgutes einen Rückblick über die Erfolge des LGKS im Jahr 2018. So wird u.a. die Fertigstellung der Tormauern und des Außenstalles auf dem Landgutgelände erwähnt und die erfolgreiche Durchführung des Ganztagsangebotes „Norwegisches Fjordpferd“ genannt.

Auch die Pferdezuchterfolge und die Verstärkung des Landgut-Teams durch die neuen Mitarbeiter und die zwei FÖJlerinnen kommen zur Sprache. Mit fortschreitendem Abend werden unsere Unterhaltungen lauter und ausgelassener, ob in den Rauchschwaden der Feuerschale oder im Warmen sitzend. Auch der Braumeister erzählt noch so einige Schwänke und erheitert die Gesellschaft. In dieser gemütlichen Runde klingt nun ein arbeitsreiches Jahr aus und das soll auch gefeiert werden! Prosit!